Gemeinsames Projekt der IKB Deutsche Industrie Bank AG und Mentopolis

Bei der IKB AG gilt es jährlich über 10.000 anfallende Jahresabschlüsse zu erfassen und zu analysieren. Um den Prozess der Bilanzanalyse effizient zu gestalten, wurde BILBAO entwickelt und ist seit 2000 erfolgreich im Einsatz.

Dieses Bilanzanalysesystem leistet die einheitliche und standardisierte Aufbereitung unterschiedlicher Jahresabschlüsse in einer zentralen, hochkonfigurierbaren Systemlösung. Durch die Konfiguration wurde die technische Funktionalität der Anwendung von der fachlichen Abschlussstruktur getrennt.

Das Konfigurationsmodul von BILBAO ermöglicht es außerdem, schnell und effizient auf geänderte Anforderungen zu reagieren.
Die so vergleichbaren Unternehmensbewertungen, ergänzt durch weitere aussagekräftige Kennzahlen, erlauben eine fundierte und transparente Kreditentscheidung.

Standardisierung

Die Vergabe eines Neukredits und die Fortsetzung bestehender Kreditprozesse basieren auf dem Ergebnis einer umfangreichen Bilanzanalyse.
Der Analyseprozess wurde in BILBAO so standardisiert, dass unternehmensübergreifend vergleichbare Ergebnisse erzielt werden und eine einheitliche Bewertung ermöglicht wird.
Die ermittelten Kennzahlen stehen elektronisch zur weiteren Verarbeitung u. a. den bei der IKB vorhandenen Ratingsystemen nach Basel II und zur Unternehmensbewertung nach IAS 39 zur Verfügung.

Flexible Bilanzstruktur

Die IKB AG stellt unternehmensspezifische Anforderungen an die Analyse ihrer Bilanzen. Daher sind in BILBAO die Bilanzstruktur, die Berechnung der Kennzahlen und die Plausibilitäten frei konfigurierbar.
Die unterschiedlichen Abschlussformate (HGB, IAS, US-GAAP usw.) und deren Besonderheiten werden ebenfalls von BILBAO berücksichtigt.

Die Bilanzanalyse

Die Abbildungsregeln zur Erfassung von Kundenbilanzen sind so in das System integriert, dass der Erfasser die Zuordnungen der angelieferten Bilanzpositionen zu den gewünschten bzw. erforderlichen Umbuchungen intuitiv erkennen kann und somit bei seiner Arbeit effektiv unterstützt wird.
Darüber hinaus können im Einzelfall individuelle Umbuchungen angelegt werden. Die konfigurierbaren Plausibilitäten stellen sicher, dass die Erfassung inhaltlich konsistent erfolgt und Eingabefehler weitestgehend vermieden werden.

Das Analyseergebnis wird in qualitativ hochwertiger Form ausgedruckt und steht auch in elektronischer Form (MS-Excel, PDF) zur Verfügung. Das Layout der Auswertung ist ebenfalls konfigurierbar und lässt sich somit den jeweiligen Anforderungen anpassen. Darüber hinaus stellt die automatische Berichtsgenerierung Schnittstellen zur Integration in die Folgeprozesse, i.d.R. die Kreditvergabe, zur Verfügung.