Rapid Development mit KIG-Bibliotheken

Die KIG-Methoden zur performanten Erstellung flexibler & effizienter Testscripte

Enhanced Eggplant Programming (EEP)

Der EEP-Truck liefert KIG-Bibliotheken und "ready-made" Testmodule

KIG-Programing: High Performance Development Method

KIG inkludiert Funktionsbibliotheken und Parameter-Modell

Keep IT Green liefert gezielte methodische Erweiterungen zum nativen eggplant-Scripting.  Diese Methoden (EEP-Programming und KIG-Bibliotheken)  führen zu einer hohen Wiederverwendbarkeit und Variabilität der Testscripte und erlauben die Konfiguration des gesamten Test Managements. Alle Parameterdaten werden im zentralen, revisionsgesicherten Repository gespeichert. Die Organisation und Verwaltung findet zentral im TA Studio durch den Testengineer und -analysten statt.

KIG-Bibliotheken

  • KIG-Bibliotheken zur direkten Einbindung in das eggplant-Scripting
  • Kontrollierte Script-Ausführung im eggplant Universum
  • Standardfunktionalitäten & Best Practices im eggplant-Scripting

EEP-Programming

  • KIG-Systemverwaltung (Steuerungs- und Konfigurationsparameter)
  • Parameter-Handling als Programmiererweiterung
  • Zentrales Parameter-Management für den Testmanager

EEP Templates using KIG Libraries

Die EEP-Scripttemplates liefern den strukturierten Aufbau zur Abbildung wiederkehrender, gehärteter Standard-Prozeduren zur Testautomation im Workplace Management. Neben notwendigen Ein- und Ausgangsstati, welche einen gesicherten, deterministischen Testbeginn und -ende garantieren werden zentrale Steuerungs- und Ablauffunktionen fixiert. Damit erhält man ein stabiles Grundgerüst für jeden Testfall.

Die Zugriffe auf breit gefächerte Funktionsbausteine erlauben die schnelle und voll umfängliche Behandlung von funktionalen Routinen unter Berücksichtigung der Handlings-, Exceptions- und Performance-Best Practices.

Enhanced Eggplant Programing (EEP) - Summary

Unser KIG-Methodenkoffer für hocheffizientes TA-Coding

KIG-Methoden erlauben die Entwicklung mit "Enhanced Eggplant Programing" (EEP)

Erst die KIG-TA-Suite erlaubt die Umsetzung einer "world wide unique"-Technologie auf Basis der eggplant-Komponenten, dem EEP.

Dabei wird das eggplant-System gesteuert, parametrisiert und das klassische EP-Scripting funktional via Bibliotheken erweitert. Auf dieser Basis kann in der TA-Entwicklung eine hochflexible Methode zum Einsatz gebracht werden, die fachliche Anforderungen (Use Cases) in der Transformation zum Testcase als maximal variable Abbildung via EEP ermöglicht.

Das System umfaßt neben der Bibliothek ein zentrales Repository zur revisionsgesicherten Historisierung aller durchgeführten Testläufe. Gleichzeitig sind die Parameterverwaltung als auch die Auswertung der Testläufe im TA Studio für den Engineer, den Tester und den Projektleiter transparent verfügbar.

Enhanced Eggplant Programing bietet signifikante Vorteile

  • Wartbarkeit der EP-Scripte
  • Wiederverwendbarkeit der Test Runs
  • Modulares Scriptdesign nutzen
  • Parametereinsatz und -steuerung
  • Parametermodell verwalten und implementieren
  • EEP-Bibliothek einbinden (Komplexe Funktionen simplifizieren)
  • Testdaten aufbauen und verwalten

Enhanced Programing Bibliotheken

Die Enhanced Programming Bibliotheken sind vielfach einsetzbare Erweiterungen und Vereinfachungen für die Skripterstellung mit eggplant. Neben bereits implementierten Standardfunktionalitäten wird hierbei für Skripte das "Parameter-Handling" zur Verfügung gestellt, um komplexe Operationen und Prüfungen abzubilden, die das Erstellen von Tests beschleunigen und verbessern.

KIG- & EEP-Management via TA Studio

Die KIG-Parameterverwaltung im TA Studio gliedert sich in Systemparameter zur KIG-Konfiguration mit Anpassung an die Testumgebung und Infrastruktur des Kunden sowie der Testfallparameter - sie dienen der maximalen Flexibilisierung bei der Testdurchführung.

Eine KIG-Methode von TA Studio im Test Management ist, die Verwendung von parametrisierten Testskripten auf einfache Weise zu ermöglichen. Die Eingabe und Verwaltung der Parameter erfolgt mit den von TA Studio bereitgestellten Formularen. Die Skripte greifen auf diese Parameter mit Methoden zu, die in der KIG-Bibliothek für Sensetalk bereitgestellt werden.

Während die Parametersätze vom KIG-Engineer erstellt werden, können sie vom KIG-Analysten modifiziert werden, z.B. um Eingabeparameter für einen erstellten Testcase hinzuzufügen oder zu ändern, da keine Skriptkenntnisse erforderlich sind.

KIG-Architekturmodell und EEP-Implementierung

Das TA Studio (als Verwaltungs- und Steuerungseinheit) stellt die zentrale Koordinationsinstanz zwischen der eggplant-basierten Entwicklungsplattform (inkl. EEP-Methode) und den administrativen Testaktivitäten dar und erlaubt hiermit sowohl die parametergestützte Konfiguration der TA-Scripte als auch variable Handhabung der Ausführungsprozeduren.

Die gesamte KIG-Suite (mit TA Studio als GUI, KIG-Repository als RDBMS) lierfert damit ein methodisch einzigartiges und hocheffizientes Verfahren im TA-Entwicklungs- und Testlabor. Bereits existente Testscripte gängiger Verfahren können eingebunden werden.

KIG-Programing: TestCase Development

Mit KIG-Methode zur effizienten, wartbaren & wiederverwendbaren TA-Entwicklung

Zum Seitenanfang