LinkVis

LinkVis ist eine webbasierte Applikation zur Visualisierung und Erfassung geographischer Informationen wie z.B. aus den Funk-, Strom-, Verkehrsnetzen...

Aktueller Einsatzschwerpunkt ist die Richtfunk-Planung und -Überwachung. Dies wird mit LinkVis und dessen Modulen wie z.B. GIS, Reporting, Monitoring, Statusverfolgung und weiteren Komponenten umgesetzt.

Module in LinkVis

Auf der Kartenansicht können die unterschiedlichsten Daten, sei es Richtfunk, Verkehrsnetze oder andere geografische Informationen dargestellt und ausgewertet werden.

Diese Daten können in einer schematischen Darstellung beliebig thematisiert werden, um in einem Anwendungskontext die relevanten Information grafisch hervorzuheben.

Hier unterstützt LinkVis die gängigen GIS-Standards wie z.B. WMS, KML...

Die Daten können bequem in einer Webapplikation per Browser betrachetet und editiert werden.

Sowohl eine manuelle Bearbeitung, als auch kontextbezogene Automatismen zum vorausfüllen und aktuallisieren der Daten sind möglich.

Neue Felder sind frei konfigurierbar und können durch Vorgabe eines Datentyps, Länge und Werteausprägung eingeschränkt werden.

Einzelne Felder können kontextsensitv je nach Workflow-Fortschritt für die Eingabe gespert werden, um zu verhindern, dass z.B. für die Materialbestellung relevante Daten nach Abschluss des Bestellvorgangs noch geändert werden können.

Natürlich ist auch eine Massendatenpflege über die gängigen Methoden wie z.B. Excel-import, REST oder SOAP vorgesehen.

Auf Basis von Statuswerten kann der Lebenszyklus eines Objekts verfolgt und gesteuert werden und stellt so einen nachvollziehbaren Workflow als Arbeitsgrundlage dar.

Die detaillierteren Statuswerte dokumentieren die einzelnen Schritte innerhalb des Workflows, wie z.B. "Parameterdaten geplant", "Bestellung getätigt" oder "TÜV-Abnahme".

Jeder Prozessschritt innerhalb des Workflows wird mit Zeitstempel dokumentiert und bietet so die beste Grundlage für Auswertungen und Reports.

Frei konfigurierbare Web- & Excel-Exports

Im Reporting-Modul können die Daten der anderen LinkVis-Module agregiert und gruppiert ausgegeben werden.

Bei Verwendung von MS-Excel wird dabei das Layout durch die vom Anwender erstellte Vorlage bestimmt.

Dabei können auch automatische Screenshots der GIS-Darstellung integriert werden.

Richtfunknetz

Kartenansicht Bsp. Standorte

In der unten stehenden Grafik ist ein Ausschnitt  aus dem LinkVis-GIS Modul zu sehen. Die Einfärbung der Standorte ist abhängig von den Netzelementen am Standort. Richtfunkstrecken hingegen werden abhängig von der ausgewählten schematischen Darstellung eingefärbt.

Kartenansicht Bsp. LOS

Die Line-of-Sight (kurz LOS) wird von Standort A zum Standort B als durchgezogene Linie gezeichnet. Sobald LOS-Linien eingeblendet werden, werden die Richtfunkstrecken aus der Karte ausgeblendet. Die LOS- Linien werden in folgende Typen gegliedert: POSITIV grüne Linie, CRITICAL gelbe Linie und NEGATIV rote Linie.

Kartenansicht Bsp. Route

Routen (Anbindungswege) zwischen zwei Netzelementen bzw. Standorten werden als durchgezogene Linie dargestellt. Die gestrichelten Linien stellen die Routensegmente, d.h. den physikalischen Weg über Richtfunkstrecken dar.  Zu Demonstrationszwecken wurden die Standorte und Richtfunkstrecken entfernt.

Schliessen
Zum Seitenanfang