QA for Infrastructure Readiness

Data Center - Planning, Setup, Move & Operations

Data Center Infrastructure Readiness

Unser Kompetenzteam unterstützt Ihren DC-Umzug und bietet Managed Services für den Regelbetrieb

Als DC-Kompetenzteam verstehen wir uns als Planungs-, Steuerungs-, Test- & Acceptance-Unit, das Ihr strategisches Projekt (z.B. DC-Umzug) auf Kundenseite End2End begleitet.

Als Koordinationsinstanz liefern wir in der Planungsphase die notwendigen Verfahren zur dezidierten Abbildung der DC-Projektaufgaben, koordinieren und kontrollieren die Leistungserbringung der Lieferanten und verantwoten die Qualitätsprüfung nach vordefinierten Zeit-, Funktions- und Normkriterien. Im Fokus unserer Leistungsspekrums stehen die Aufgabengebiete in den Bereichen DC-Setup, DC-Move Managemet und DC-Move Governance.

Für den Regelbetrieb bieten wir zusätzlich "Operations-as-a-Service", d.h. die Übernahme von betrieblichen „on demand“, „ad-hoc“ und wiederkehrenden Regeltätigkeiten für die Absicherung des laufenden DC Betriebs in Form eines „Managed Service“. Hierzu gehören sämtliche QA-Maßnahmen (Messungen, Datenanalysen, Kontrollen, Monitoring und Controlling von externen Dienstleistern), die On-Site-Begleitung bei Maintenance Windows sowie Inbetriebnahme & Installationsarbeiten im Netzwerk- und Serverbereich.

Strukturmodell Data Center QA

Qualitätssicherung erfordert 4-Augen-Prinzip

Es handelt sich in der schematische Gliederung um eine exemplarische Struktur in einem - zentralen, unternehmenskritischen - "Infrastructur Readiness"-Projekt. Unser Fokus liegt dabei auf der Identifikation und Durchführung der notwendigen Qualitätssicherungsaufgaben.

Wie stellt man die Wartung der eigenen Komponeten im IT Rechenztrum sicher?

Im Bereich Operations-as-a-Service bietet Mentopolis auch Third-Party-Management (TPM) an.

IT-Verantwortliche setzen auf verschiedene Produkte von div. Herstellern im Rechenzentrum, um die jeweiligen anfallenden Aufgaben optimal zu lösen.

Einer solcher Hersteller-Mix kann im Servicefall zu einem erhöhten Aufwand führen, angefangen bei der Fehleridentifikation bis hin zu der Koordination der beteiligten Servicepartner.

Mit welchen Kriterien sollte sich ein IT-Verantwortlicher nun im Vorfeld befassen, um die Wartung und Serviceleistung seiner Komponenten im Rechenzentrum sicherzustellen?

 

Planbarkeit

Flexibilität

Verringerung des Verwaltungsaufwands

Budget

Als TPM-Anbieter bietet Mentopolis herstellerunabhängige IT-Dienstleistungen, die sich speziell mit dem Thema Instandhaltung und Instandsetzung von IT-Komponenten in Rechenzentren befassen. Wir beschäftigen Experten und bevorraten eigene Ersatzteile, um im Fehlerfall schnell einen Schaden beheben zu können.

Mentopolis bietet seinen Kunden in der Rolle als TPM somit folgende Vorteile:

  • Single-Point-of-Contact
  • Multi-Vendor-Support (decken alle Hardware-relevanten Störungen im Rechenzentrum ab)
  • Support bei der Definition von herstellerübergreifenden SLAs & Serviceverträgen
  • Wartung aller bestehenden Komponenten (diese müssen in der Regel nicht nach 3-5 Jahren ausgetauscht werden wie es z.B. Hersteller empfehlen)
  • Realisierung von Kosteneinsparpotentialen
  • Zertifiziertes Team von "DC-Engineers"
  • Remote Monitoring
Zum Seitenanfang