Mentopolis - woher der Name

Mentopolis - woher kommt der Name?

Marvin Minskys bekanntestes Buch, das für Laien geschriebene "Society of Mind", ist der Versuch, das Gehirn (das menschliche Bewusstsein) als Vernetzung neuronaler Agenten zu erklären. Für sich genommen ist das Buch eine Absage an den Gedanken, mit den Modellen der Mathematik und Informatik das menschliche Lernen erklären zu können.

Mentopolis bildet ein "Ganzes" durch das Know-how, die langjährige Erfahrung und Ideen Ihrer Mitarbeiter.
Ziel ist es, unseren Kunden Dienstleistungen von optimaler Qualität und besten Service zu liefern. Ein erfolgreiches Projekt ist mehr als nur die Übergabe von Software. Sondern es gilt eine langfristige, bestmögliche Unterstützung der Wertschöpfungskette unserer Kunden anzustreben.

"Ich finde Marvin Minskys MENTOPOLIS ein provozierendes, wunderbares, anspruchsvolles, prächtiges, komisches und insgesamt faszinierendes Buch. Dieses Buch über das Denken hat mein Denken ganz bestimmt verändert."

Michael Crichton

"Marvin Minsky...ist einer der hervorragendesten Schöpfer artifizieller Intelligenz... Jetzt hat er zum ersten Mal in einem Band seine Vermutungen darüber zusammengefasst, wie es das natürliche Gehirn, still in seinem Schädel sitzend, geschafft hat, sich zu so einem wunderbaren Werkzeug zu entwickeln ..."

Martin Gardner, Autor zahlreicher mathematischer Knobeleien